© Reitanlage Hellwig & Matthes GbR 2015
April 2016 Erfolgreicher Messeauftritt der Ecole de Légèreté auf der HansePferd in Hamburg Vom 22. bis 24. April 2016 präsentierte der Förderverein APPEL die Ecole de Légèreté auf der HansePferd in Hamburg. Die HansePferd ist eine der bedeutensten und vor allem beliebtesten Messe für den Pferdesport in Deutschland. Fast 90 % der Messebesucher sind aktive Pferdesportler – rund 65 % sind Pferdebesitzer. Die Ecole de Légéreté zeigte sich auftritt- und teilnehmerstark im Tagesprogramm der HansePferd. Philippe Karl leitete persönlich und aktiv den gesamten Messeauftritt und begeisterte das Publikum sowie das gesamte Messeteam der Ecole de Légèrté. Der Vortrag zur Reitphilosophie der Ecole de Légèreté im mehr als vollbesetzten Forum Pferdekompetenz war eine Premiere. Philippe Karl referierte gemeinsam mit Dr. Tamina Pinent über die Rolle Vorhand. Dr. Tamina Pinent bewies anhand einer wissenschaftlich anerkannten Messstudie den anatomischen Zusammenhang zwischen dem Anheben des Halsfundamentes und dem daraus resultierenden Anheben des Widerristes. Am Beispiel des Schulschrittes erklärte Philippe Karl die Anwendung dieses anatomischen Prinzips in der klassischen Reitlehre. Das Anheben des Genicks und die damit verbundene Aufrichtung des Halsfundamentes sind im Gegensatz zur Rollkur klassisch und Voraussetzungen für die Gesunderhaltung der Pferde. Im Ausbilderring zeigten Sabine Mosen und Bea Borelle - beide sind Master Teacher der Ecole de Légèreté und unterrichten angehende Reitlehrer der Schule- zusammen mit Nicole Rädel und Mira Semelka die Arbeit der Ecole de Légèreté in der Praxis. Die wichtigsten Grundlagen des Ausbildungsplans, wie z.B. das Trennen der Hilfen und die korrekte Dehnungshaltung, wurden verständlich erklärt und praktisch demonstriert. Die Zuschauermenge quittierte die Vorstellungen mit kräftigem Applaus. Einer der Höhepunkte auf der HansePferd war die tägliche Präsentation der Ecole de Légèreté in der Großen Showhalle. Unter der persönlichen Leitung von Philippe Karl zeigten insgesamt neun Ausbilder der Schule wichtige Elemente der Basisarbeit. Trotz verschiedenster Pferdrassen auf unterschiedlichen Ausbildungsniveaus begeisterte dieses Schaubild durch Harmonie und Losgelassenheit. Viele Messebesucher nutzten die Gelegenheit und ließen sich am Infostand von APPEL Bücher und DVDs von Philippe Karl signieren. Den interessierten Besuchern stand das engagierte Messeteam für Fragen und Informationen rund um die Ecole de Légèreté jederzeit zur Verfügung. Der Verein „APPEL – Association pour la Promotion de l’Ecole de Légèreté“ („Verein zur Förderung der Schule der Légèreté“) wurde im März 2013 in Frankreich gegründet. Ziel des Vereins ist es, die Philosophie der Légèreté international weiterzutragen und die Zukunft und den Erfolg der Schule langfristig zu sichern. Mit finanziellen Mitteln und ehrenamtlichem Engagement unterstützt APPEL weltweite Projekte und Aktivitäten rund um die Ecole de Légèreté. Weitere Infos zu APPEL finden Sie unter www.philippe-karl.com.
News...
Reitanlage Hellwig & Matthes
Viele Messebesucher schauten am Infostand von APPEL vorbei Viele Messebesucher schauten am Infostand von APPEL vorbei Vortrag von Philippe Karl (simultan übersetzt von Ilka Flegel) u. Dr. Tamina Pinent im Forum Pferdekompetenz Besprechung im Stallzelt Besprechung im Stallzelt Einreiten zur Präsentation der Ecole de Légèreté Philippe Karl und Ilka Flegel in der Großen Showhalle Sabine Mosen (Master Teacher) u. Mira Semelka (liz. Ausbilderin) mit Charly im Ausbilderring Auftritt vor großem Publikum in der Halle B7 Philippe Karl mit den liz. Ausbilderinnen Stephanie Pingel und Veronika Perwo Philippe Karl mit den liz. Ausbilderinnen Stephanie Pingel und Veronika Perwo Gruppenbild der Reiter zwischen den Messehallen